Tanja Fögele – Hebamme und Craniosacral-Therapeutin

tanja-foegele-grossAusbildungen:
- Ausbildung zur dipl. Hebamme (Hebammenschule Freiburg),
  Anerkennung SRK (Schweizerisches Rotes Kreuz)
- Weiterbildung zur Stationsleitung
- Ausbildung zur Craniosacral-Therapeutin (Upledger-Institut, Schweiz/Deutschland/Österreich)

Weiterbildungen:
- Traditionelle Hebammenkunst bei Barbara Kosfeld
- Diverse Weiterbildungen im Bereich Wochenbettpflege, Schwangerenvorsorge, Rückbildungsgymnastik,
  Beckenboden, Nahtseminar, Komplikationen in der Hausgeburtshilfe, Homöopathie und Akupunktur.
- Spezielle Weiterbildungen für Baby und Kinder (Craniosacral-Therapie)

 

Erfahrung:
- Kreisssaalleitung (Helios-Klinik, Müllheim/D)
- Leitende Hebamme Spital Menziken
- Leitung Geburtshaus LaVie
- 15 Jahre Berufserfahrung als Hebamme
- 9 Jahre Craniosacral-Therapeutin
- Schweizerischer Hebammenverband, CO Präsidium der FPH (Freipraktizierende Hebammen), Sektion AG - SO


Warum ich Hebamme wurde:
Durch die eigene Grossfamilie hatte ich schon sehr früh mit Schwangeren, Babys und Kleinkindern zu tun. Das Spannende an diesem Beruf ist, dass er mit zunehmender Erfahrung immer interessanter wird und man mit sehr vielen unterschiedlichsten Menschen zu tun. Eine Herausforderung ist, dass man sich ständig mit dem neuesten medizinischen Wissen auseinander setzt und gleichzeitig das Hebammen-Handwerk nicht aus den Augen verliert.

 

Was mich an Craniosacral-Therapie fasziniert und wie ich darauf gekommen bin:
Durch eigene körperliche Beschwerden habe ich verschiedene alternative Therapiemethoden ausprobiert.
Dadurch lernte ich die Craniosacral-Therapie kennen. Mich faszinierten die positiven Ergebnisse und ich wollte mehr erfahren über diese Therapieform.

Craniosacral-Therapie ist sehr vielseitig einsetzbar für  unterschiedlichste Beschwerden. Zudem ist die Ganzheitlichkeit (Körper und Psyche) von Craniosacral ein Aspekt, der mir sehr wichtig ist.

  Logo_SHV

Tanja Fögele ist Mitglied im Schweizerischen Hebammenverband und hat Krankenkassen-Zulassung.

Cranio für Säuglinge

  • Hyperaktivität, 3-Monats-Kolliken, Schiefhals, Schädelverformungen nach Geburt (durch Zange oder Saugglocke)
  • Saugschwierigkeiten und Schlafprobleme
  • Nachbetreuung nach Operationen

Cranio für Kinder

  • Hyperaktivität, Schiefhals, Kieferprobleme (Zahnspangen)
  • ADHS/ADS-Symptome bei Kindern/Jugendlichen, Schulproblemen wie Konzentrationsmangel, Unruhe etc.
  • Unklare Entwicklungsstörungen
  • Ängste

Cranio für Erwachsene

  • Schwangerschafts- sowie Nachgeburts-Begleitung
  • Schock und Trauma durch Unfälle (z.B. Schleudertrauma) oder Operationen
  • Emotionaler Stress (Nervosität, Konzentrationsprobleme, Schlafschwierigkeiten, Burn-out-Syndrom)
  • Depressionen, Erschöpfung, chronische Müdigkeit, Lebenskrisen jeder Art
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems (MS, Parkinson etc.)
  • Verdauungsstörungen, hormonelle Störungen
  • Kopf-, Nacken- und Rückenbeschwerden (Schleudertrauma, Ischias, Hexenschuss, Migräne etc.)
  • Menstruationsbeschwerden
  • Störungen des Immunsystems